Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.
Exklusive Sammler-Editionen
Kostenlose Servicenummer: 0800-0560000
14 Tage Widerrufsrecht
Erfahrung seit 35 Jahren

Wissenswertes rund um das Thema Münzen sammeln als Hobby

Das Sammeln von Münzen ist eines der beliebtesten Hobbys weltweit. Dabei unterscheidet man zwischen dem Sammeln von Kursmünzen einer Währung und dem Sammeln von Gedenkmünzen. In der Regel werden vor allem Gedenkmünzen als Sammlerobjekte produziert und genutzt. Doch unabhängig davon, um welche Art von Münzen es sich handelt, spezialisieren sich viele Sammlerinnen und Sammler auf ein bestimmtes Themengebiet. Dies können beispielsweise historische, internationale oder exklusive Münzen sein. Ebenfalls ist ein Fokus auf bestimmte Materialien oder geographische Regionen möglich. Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Gebieten ist für nahezu alle Interessensbereiche das Passende dabei.

Warum das Hobby so beliebt ist? Hierfür sprechen einige Gründe! Ein zentraler Aspekt ist wohl die Wertbeständigkeit, da Münzen immer einen Kurs-, Sammler- und Materialwert besitzen. Somit stellen sie in jedem Fall eine Wertanlage dar. Weiterhin lassen sich Münzen ohne viel Vorwissen sammeln. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch der finanzielle Aspekt. Sammlermünzen gibt es in unterschiedlichsten Preisklassen, sodass sich auch bereits mit einem geringen Budget ein paar schöne Stücke erwerben lassen. Zudem sind die Anschaffungskosten für das Zubehör beim Münzensammeln sehr gering.

Tipps für Hobby-Sammler und -Sammlerinnen

Beim Münzkauf sollten einige wichtige Kriterien beachtet werden, da diese über den Sammlerwert des Objektes entscheiden. Hierzu zählt zum Beispiel die Echtheit. Vor allem wertvolle Sammlermünzen werden häufig gefälscht. Dabei unterscheidet man zwischen zeitgenössischer Fälschung, moderner Fälschung, Nachprägung und Fantasieprägung. Häufig ist die Herstellung der Fälschung aufwendiger als die des Originals. Dennoch weicht das Endergebnis hinsichtlich Größe und Gewicht immer von diesem ab. Grund hierfür ist der Materialunterschied. Aufgrund der aufwendigen Herstellung der Fälschungen spezialisieren sich einige Sammlerinnen und Sammler explizit auf das Sammeln von Fälschungen.

Ein weiteres Kriterium ist die Erhaltung beziehungsweise die Prägequalität. Die Qualität der Münze richtig einzuschätzen, ist jedoch auch für Spezialisten oft alles andere als einfach. Dies lässt sich dadurch begründen, dass sich die Maßstäbe weltweit unterscheiden und sich an unterschiedlichen Punkten orientieren. Das deutsche Erhaltungssystem besteht aus einer Vielzahl an Abstufungen, sodass sich die Münzen recht präzise einordnen lassen. In absteigender Prägequalität lassen sich folgende nennen: Polierte Platte (PP), Spiegelglanz (sp)/proof-like (pl), Stempelglanz (st), vorzüglich (vz), sehr schön (ss), schön (s), sehr gut (sg) und gut (g). Für eine noch genauere Einordnung gibt es zudem Zwischenerhaltungen. Hierfür wird eine Basisqualität und zusätzlich die Tendenz gewählt. So bedeutet die Angabe vz-st beispielsweise, dass sich die Erhaltung zwischen „vorzüglich“ und „Stempelglanz“ befindet. Im Unterschied hierzu werden antike und historische Münzen (absteigend) in folgende Qualitäten eingeordnet: prägefrisch (pfr), vorzüglich (vz), sehr schön (ss) und schön (s).

Neben der Echtheit und dem Erhaltungsgrad sollte auch geprüft werden, ob es sich um eine limitierte Auflage handelt. Je seltener beziehungsweise limitierter die Münze ist, desto höher ist auch ihr Sammlerwert. Um dies zu beurteilen, lohnt sich ein Blick in die Fachliteratur sowie das Gespräch mit anderen Münzsammlern und -sammlerinnen. Zuletzt lässt sich ebenfalls das Motiv als wichtiges Kriterium nennen. Sehr künstlerisch anspruchsvolle, detailreiche und besonders beliebte Motive gehen in der Regel auch mit einem hohen Sammlerwert einher.

Sobald die Münzen einmal erworben sind, gilt es, sie richtig zu lagern und zu reinigen. Nur so kann dafür gesorgt werden, dass die Qualität auch über die Jahre gleich hoch bleibt, und der Sammlerwert nicht sinkt. In einem älteren Beitrag haben wir uns bereits mit der Pflege von unterschiedlichen Münzen beschäftigt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.